MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Yuki Kajiura - Fiction
Anmerkungen zur CD

Die japanische Künstlerin Yuki Kajiura dürfte spätestens seit ihren Auftritt auf der AnimagiC keine Unbekannte mehr in der hiesigen Animeszene sein.
In Japan ist sie schon längst ein Star und sorgt für ordentlich Verkaufszahlen (bis zu 400.000 Einheiten pro CD mit See-Saw).
Hier zu lande kannte man sie bisher hauptsächlich durch ihre Mitwirken an div. animebezogenen Soundtracks wie z.B. Link Noir, Gundam / Seed oder .hack//Sign.
Interessant ist dabei noch das Yuki tatsächlich in Deutschland geboren wurde und erst während der Mittelschule mit ihrer Familie nach Japan zog.
Dort gehörte sie, nach kurzer Tätigkeit als SE Programmiererin, zu einer Girlgroup namens SEE-SAW mit der sie 6 Singles und 2 Alben aufnahm, aus der sie allerdings nach 2 Jahren ausstieg um als Solokünstlerin erfolgreich zu werden.
Allerdings arbeite sie vorerst nur als Ghostwriter oder produzierte Musik für Werbung, Spiele, Animationen und Film.
Mit Fiction kommt nun ihr erstes richtiges Soloalbum nach Deutschland.

Musik

Also eines lässt sich gleich vorweg sagen, und das kann man positiv oder auch negativ sehen:
Man merkt dem Album sofort an das Yuki hauptsächlich OSTs produziert.
Die Lieder auf dem Album währen problemlos für einen OST zu verwenden, stammen ja sogar teilweise aus selbigen (z.B. dem OST von NOIR.).
Einerseits gefallen mir die Lieder wirklich, andererseits bin ich aber auch etwas enttäuscht, da ich mir schon gewünscht hätte das das Album etwas in eine andere Richtung geht.
Wie gesagt, man kann es so und so sehen. Fans von Yukis OSTs werden sicher auch von diesem Album nicht enttäuscht sein, allerdings sollte man nichts großartig anderes erwarten als das was man schon von ihren OSTs kennt.
Zu meinen persönlichen Lieblingen auf der CD gehören wie schon beim NOIR Soundtrack wieder die beiden lateinischen Stücke canta per me und salva nos, die hier aber neu eingespielt wurden und anders klingen als wie auf dem Link NOIR OST.
Aber auch Key of the Twilight und awaking, das mich spontan etwas an das Opening zu Link Ghost in the Shell erinnert hat ^^, gefallen mir echt gut.
Generell lässt sich noch sagen das mir die ruhigeren und weniger elektrolastigen Stücke etwas besser gefallen.

Booklet

Über das Booklet lässt sich eigentlich so gut wie nichts negatives sagen.
Schön gestaltet, mit allen Songtexten (auch die von salva nos und canta per me die ich im Booklet vom NOIR OST so vermisst habe) dazu ein paar hübsche Bildchen und eine kurze Biografie.
Die ist dann auch der einzige Punkt den man etwas beanstanden könnte, denn komischer weise wurde die in englisch belassen.
Für mich nicht grad ein Problem, aber der ein oder andere der Englisch nicht grad zu seinen Lieblingsfächern gezählt hat könnte sich daran reiben.
Ansonsten klasse Booklet.

Kompatibilität

Hier herrscht (welch Überraschung) Übereinstimmung mit dem NOIR OST.
Trotzdem der Vollständigkeit halber mal die Übersicht:

PC - LG DVD Laufwerk: nicht abspielbar
PC - noname CD/CD-RW Brenner: nicht abspielbar
PC - noname DVD Laufwerk: nicht abspielbar
PC - TDK CR/CD-RW Brenner: nicht abspielbar
Universum CD Player (ca. 7 Jahre alt): abspielbar
Universum 5fach CD Player (ca. 4 Jahre alt): abspielbar
AIWA DVD/CDRW/MP3/CD System (ca. 2 Jahre alt): abspielbar
SEG DVD/CD System (ca. 5 Monate alt): abspielbar

Tja, bleibt mir nicht mehr viel zu sagen, als auf die Review zum NOIR OST zu verweisen. Ich glaube da wurde alles zu dem Thema besprochen.

Cover

Bild 1

 Info
Label:EDEL / Nero Entertainment
Tracks:11
Spielzeit:ca. 43 Minuten

 Bewertung

Musik:

 8.jpg 8/10

Booklet:

 9.jpg 9/10

Kompatibilität:

 7.jpg 7/10

 Gesamt:

  8/10

Aufrufe: 4022
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-235.htm