MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Police Story 3
Story

Nach den Vorfällen in Police Story 2 schiebt unser Supercop Jackie (jaja, ich weiß er hieß in den anderen beiden Teilen Kevin, aber ist halt neues Label ^^’ ) wieder Streifendienst. Doch schon wartet der nächste große Einsatz auf ihn. Diesmal geht es um Drogen und es beschränkt sich nicht auf Hongkong, nein, er arbeitet in den Diensten von Interpol.
Um Streit mit seiner Freundin May verschweigt er ihr allerdings das er wieder einen gefährlichen Auftrag übernimmt und erzählt ihr stattdessen das es sich bei dem ganzen nur um ein Trainingscamp handeln würde.
Jackie erster Weg führt in dabei nach China (der Film spielt zu der Zeit als Hongkong noch nicht zu China gehörte), wo er zusammen mit dem chinesischen Geheimdienst an dem Fall arbeiten soll. Zur Seite gestellt wird ihm die Agentin Yang, mit der es doch zu leichten Spannungen kommt.
Der Plan sieht vor das Jackie unter falscher Identität in ein Arbeitslager eingeliefert wird in dem ein enger Vertrauter des Kartellchefs einsitzt. Der Mann wird Panther genannt und die Behörden haben Wind davon bekommen das er mit Gewalt aus dem Lager befreit werden soll. Jackie soll sich ihm auf der Flucht anschließen und so sein Vertrauen gewinnen.
Der Plan geht auch auf. Alle Kumpanen Panthers werden bei dem Fluchtversuch festgenommen und nur er und Jackie können fliehen.
Da er nun ganz allein ist will er natürlich das Jackie bei ihm bleibt und mit ihm nach Hongkong kommt.
Doch erst mal müssen sie sich irgendwo verstecken und da Jackie erst seit kurzem in der Bande und deshalb noch nicht so bekannt ist beschließt man sich bei ihm zu Hause einzuquartieren. Das bringt den armen natürlich erst mal ganz schön in Bedrängnis, weiß er doch weder wo seine Heimatstadt liegt noch wo dort sein Haus sein soll. Doch Agentin Yang hat an alles gedacht und erst mal in angekommen erwartet sie eine ganze Großfamilie mit Yang als Jackies Schwester.
Am Abend wollen sie in einem Restaurant mit Panthers bekannten alles weitere besprechen als plötzlich einige Geheimdienstler, die Panther wiedererkannt haben, Rabatz machen. In letzter Sekunde gelingt es Yang die Lage zu klären und auf der weiteren, nun fingierten, Flucht vor den Beamten erschießt sie zum scheinen einen Polizisten. Da darauf die Todesstrafe steht verspricht Panther sie ebenfalls mit nach Hongkong zu nehmen.
Per Boot gelingt es ihnen, trotzt etwas Trouble mit der Küstenwache, bis nach Hongkong zu kommen und nach einem kleinen Test werden Jackie und Yang in den Klan aufgenommen.
Am nächsten Tag ist eine große Konferenz geplant auf der sich die Drogenlieferanten und die Chefs der abnehmenden Banden treffen und über die Verteilung des Stoffes beraten wollen. Hinter den Kulissen brodelt es nämlich gewaltig. Chaibat (das ist der Chef von Panther und dem ganzen Clan) soll diesmal bei der Drogenverteilung leer ausgehen weil er die letzte große Fuhre noch nicht bezahlt hat. Seine Frau wurde nämlich in Malaysia verhaftet und somit kommt er nicht an das Geld aus der Schweiz ran. Da er allerdings schon damit gerechnet hat, hat er sich einen Plan ausgedacht wie er es den anderen Bossen zeigen kann und doch noch an seinen Teil der Drogen kommt und Yang spielt dabei eine zentrale Rolle. Allerdings geht der Plan mächtig schief und die Situation eskaliert völlig.
Doch wie durch ein Wunder geht der Plan am Ende doch noch auf und Chaibat ist ab sofort der alleinige Abnehmer der gesamten Ernte. Nun müssen sie nur noch seine Frau rausholen und dazu geht’s ab nach Malaysia.
Dummerweise ist May in ihrem beruf als Reiseleiterin auch grad dort und auch noch im selben Hotel wie Jackie und die anderen. Da besteht natürlich höchste Gefahr das sie die gesamte Sache auffliegen lässt. Zumal der Befreiungsversuch die Gelegenheit sein soll bei der Interpol zugreifen und Chaibat und die ganze Bande endlich festnehmen will.

Meinung

Beim dritten Teil seiner Police Story Reihe legt Jackie die Messlatte noch mal ein ganzes Stück höher. Während der Link zweite Teil im Vergleich zum dritten doch ein ganz kleines bisschen schlechter war, übertrumpft der dritte Teil die beiden ersten in fast allen belangen.
Einzig die Kämpfe rücken etwas in den Hintergrund. Es gibt zwar noch einige Fights wie den gegen den Ausbilder in China oder den am Ende auf dem Zug, aber so wirklich grandioses wie die Spielplatzszene aus Teil 2 ist nicht dabei. Dafür wurde mehr Wert auf Schießereien gelegt und grade bei dem Kampf in dem Dschungelcamp geht es für Jackie Verhältnisse doch recht bleihaltig zu. Die Story ist dafür aber um einiges umfangreicher als in den beiden vorherigen Teilen und auch die Schauplätze wechseln erfreulich oft, was wohl dem höheren Budget für diesen Teil zuzurechnen ist. Auch wurden die Pyroeffekte, die ja schon in Teil 2 vermehrt zum Einsatz kamen, noch mal ordentlich aufgestockt. Auch wenn hin und wieder Szenen recycelt wurden.
Dazu kommen natürlich wieder eine fülle neuer, atemberaubender Stunts. Ob Michelle Yeos Sprung auf den Zug, Jackies Helikopterszene oder die „Seilbahnfahrt“.
Und zu guter letzt wurde auch in Sachen Comedy noch mal einer drauf gelegt.
Ob nun Jackies Vorgesetzter als seine Tante oder die vielen Szenen mit May in Malaysia, Komik spielt wieder eine deutlich wichtigere Rolle als in Teil 2. Allerdings, finde ich, gibt es auch hier keine Szene die an den verrückten bewusstlosen Maskenmörder aus Link Teil 1 rankommt.
Das alles zusammen macht Police Story 3 zu einem erneuten Actionkracher der jeden Freund rasanter Fights, Schießereien und Autojagden eigentlich nur begeistern kann. Einzig das fehlen wirklich hervorragender Martial Arts Kämpfe unter Einbeziehung aller möglicher Alltagsgegenstände, die ja sonst eine Spezialität Jackies sind, ist natürlich etwas traurig, kann aber auch nix mehr am Endfazit ändern. Police Story 3 ist einfach hervorragende Unterhaltung.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 7

Bild 8

Bild 9

 Info
Originaltitel: Jing cha gu shi IIIChao ji jing cha
Land:Hongkong
Jahr:1992
Regie:Stanley Tong
Medium:DVD (Laser Paradise / Evolution)
Lauflänge:ca. 91 Minuten
Freigabe:FSK ab 16 Jahren
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Optik:

 9.jpg 9/10

Effekte:

 9.jpg 9/10

Sound:

 7.jpg 7/10

Story:

 8.jpg 8/10

 Gesamt:

  9/10

Aufrufe: 4522
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-303.htm