MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Japanische Märchen
Story

Eine Sammlung japanischer Märchen:

Juki-Onna
Der weiße Fuchs
Urashima Taro
Wenn man mit Kobolden tanzt
Neid bringt Leid
Der schlaue Polizist
Der Abt des Klosters Yakushi
List geht über Gewalt
Die Kröte von Osaka und die von Kyoto
Der Affe und der Sake
Die Auster
Der Sperling mit abgeschnittener Zunge
Die geplagte Krabbe
Der kluge Hase
Maorigashima
Der Hase und der Dachs
Schlauheit schützt nicht vor Täuschung
Der bedächtige Reiher
Belohnte Kindesliebe
Der bestrafte Tierquäler
Rei-Taro
Hotaru
Horasisan
Die Wünsche des Steinhauers

Meinung

Diese Sammlung von klassischen japanischen Märchen des in Schriftstellers und Professors Karl Alberti, der zumindest eine Zeit in Tokio lebte, erschien bereits 1913 und dürfte damit wohl zu den ältesten Übertragung japanischer Märchen in die deutsche Sprache gehören.

Wie Albertis Vorwort zu seinem Buch zu entnehmen ist hat er die Märchen teils aus japanischen Werken, teils aus mündlichen Erzählungen zusammengetragen und dann, an welchen Stellen lässt er offen, etwas angepasst um sie, so seine Worte, dem Verständnis der Jugend anzupassen.
Ähnliches kennt man ja z. B. auch von den Märchen Hans Christian Andersens.

Nun, mal abgesehen von solchen deutschen Befindlichkeiten hat Alberti wirklich eine schöne Mischung von klassischen Märchen und Fabeln gesammelt. Einige sind recht bekannt, allen voran sicherlich das des Fischers Urashima Taro, der eine Schildkröte rettet und zum Dank in den Palast des Meereskönigs eingeladen wird, nichts ahnend das jeder vergangene Tag dort 100 Jahren auf der Erde entsprechen. Es gibt davon im Übrigen auch eine frühe Link Anime-Version.

Dem geneigten Filmfan ebenfalls bereits bekannt könnte die tragische Geschichte zweier Holzfäller sein, die in einem schrecklichen Sturm der Yuki-Onna, der Schneefrau begegnen. Diese findet man u. A. im bekannten Gruselklassiker Link Kwaidan wieder.

Besonders gefallen hat mir neben diesen vor allem noch die Geschichte des Steinhauers, die ihren Protagonisten auf eine lustige Ringwanderung schickt damit er erkennt wie töricht es ist sich nie über das zu freuen was man hat, sondern sich immer nur nach dem zu sehen was scheinbar noch besser ist.

So kann ich diese Sammlung eigentlich nur jedem empfehlen der an japanischer Kultur interessiert ist und sich auch nicht zu schade ist sich dabei mit solchem "Kinderkram" abzugeben.
Einzig die teilweise Veränderung der Märchen bleibt als kleiner Wehrmutstropfen, besonders da die Art der Veränderung nicht näher erläutert wird und man so nicht weiß ob es nur Kleinigkeiten sind oder vielleicht doch teils deutliche Abweichungen von den Originalen.

Cover

Bild 1

 Info
Autor:Karl Alberti
Verlag:Europäischer Hochschulverlag

 Bewertung

 Gesamt:

  7/10

Aufrufe: 5757
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-930.htm