MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Kokoro
Story

Ein junger, mittelloser Student freundet sich mit einem älteren Herrn an, der die meiste Zeit allein mit seiner Frau in seinem Anwesen verbringt.
Obwohl sonst sehr verschlossen, scheint es doch eine gewisse Verbindung zwischen dem alten Herrn und seinem jungen Protegé zu geben, doch versucht der vergeblich von seinem „Lehrer“ (er nennt ihn immer Sensei) zu erfahren was es mit dem Grab auf sich hat, dass er, als eine der wenigen Aktivitäten denen er treu ist, so regelmäßig besucht.

Einige Zeit später muss der junge Student zu seiner Familie aufs Land zurückkehren, da sein Vater schwer erkrankt ist und im Sterben liegt.
Dort erreicht ihn ein Brief von Senseis Frau, die ihm vom Selbstmord ihres Manns berichtet und dessen Testament, indem er ihm von der alles entscheidenden Wendung in seinem Leben berichtet.

Wie sich zeigt war auch Sensei einst ein verarmter Student und wurde großzügig in den Haushalt einer Witwe und deren junger Tochter aufgenommen.
Kurze Zeit später verliebte er sich in das junge Mädchen, konnte ihm das aber nicht gestehen. Als er wenig später allerdings seinen besten Freund K., der ebenfalls finanziell in Nöten steckt, zu sich mitnimmt und seine Gastgeberin überzeugt ihn ebenfalls vorerst aufzunehmen, eskaliert die Situation.
K. gesteht Sensei eines Tages das er sich in die Tochter verliebt hätte und so findet sich Sensei plötzlich hin und her gerissen zwischen seiner Liebe zum jungen Fräulein und seiner tiefen Freundschaft zu K.

Meinung

Mit seiner Geschichte „Kokoro“ rund um das dunkle Geheimnis eines Mannes, das ihn für den Rest seines Lebens verfolgt, schrieb Autor Natsume Soseki eines der bekanntesten und meist verkauften Bücher Japans.
In mehreren Abschnitten erzählt er uns erst von der Freundschaft und Vertrautheit zwischen einem jungen und einem älteren Mann, die scheinbar etwas zu verbinden scheint oder die einfach einen guten Draht zu einander haben, um nach diesem eher freundlichen Anfang langsam in die Tiefen des Titelgebenden Herzens (Kokoro - Herz) abzusteigen und von einem jungen Mann zu berichten der verraten und betrogen wurde und der schließlich, aus Furcht erneut etwas zu verlieren, selbst zum Verräter und Betrüger wird.
Mit feinem Gespür für die seelischen Entwicklungen seiner Figuren entfaltet Soseki dabei den Konflikt zwischen der Liebe zu einer jungen Frau und der zum besten Freund, der plötzlich (auch auf Grund eigener Feigheit bzw. Zögerlichkeit) zum Rivalen zu werden droht.
Genaueres über die Personen erfahren wir dabei nicht, noch nicht einmal ihre Namen. Sie sind auch unwichtig, denn was hier erzählt wird, das ist nicht die Geschichte von ein paar ganz bestimmten Menschen, es ist eine Geschichte über das dunkle in unser aller Herzen.

Einer der Stärken der Geschichte liegt für mich dabei vor allem in der Betonung des Innenlebens der Figuren. Statt einer möglichst objektiven Erzählung der Handlung von einem Beobachterposten aus, erfahren wir alles unmittelbar aus den Gedanken der handelnden Personen. Die Empfindungen und Vorstellungen der Figuren haben den Vorrang und sind für uns in gewisser Weise ein Spiegel in dem wir unser eigenes Seelenleben wiedererkennen können. Sicher nicht als 1zu1 Kopie, aber all die komplizierten Beziehungen und Emotionen, die meisten von uns haben zumindest einen Teil davon schon so ähnlich erlebt.

Wie meist wenn man etwas in die tiefe geht statt nur an der Oberfläche zu kratzen, gibt es entsprechend auch keine einfachen Schuldzuweisungen mehr. Wer ist der Böse, wer ist der Gute?
Wer ist schuld am Selbstmord? Fragen auf die es erfreulicher Weise hier keine einfachen Antworten gibt.
Soseki hat in diese Geschichte seine Einsichten zu verschiedensten Beziehungen der Menschen unter einander gepackt, und das alles ohne große Effekte, sondern in typisch japanisch, ruhigen Tönen. Ein tolles Buch!

Und wer wirklich nicht gerne liest, der hat zumindest die Chance sich die Geschichte auch als Anime anzusehen: Link Aoi Bungaku Series

Cover

Bild 1

 Info
Autor:Soseki Natsume
Verlag:Gateway

 Bewertung

 Gesamt:

  10/10

Aufrufe: 3017
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-927.htm