MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Oppai Slider 2
Story

nicht direkt

Meinung

Nach dem hervorragenden Link Schoolmate und dem polarisierenden "Rapelay" wollen wir heute mit „Oppai Slider 2“ einen Blick auf ein weiteres 3D-H-Game von Illusion werfen.
Dieses unterscheidet sich in einigen wesentlichen Punkten von den beiden erstgenannten, so verzichtet es z. B. auf eine durchgängige Geschichte und legt dafür einen großen Schwerpunkt auf Interaktion mit der Umgebung und diversen Items.

Doch fangen wir von ganz vorn an.
Beginnt man das Spiel hat man die Auswahl zwischen drei verschiedenen Charakteren (Schulmädchen, Krankenschwester, Hausmädchen), die man anschließend noch etwas auf die eigenen Bedürfnisse anpassen kann, was neben der Transparenz der Kleidung vor allem die Größe und Form der Brüste betrifft. (daher auch der Name Oppai[=Brust] Slider)
Anschließend kann man dann noch die eigene Figur wählen, je nach ausgewählter Dame ein dünnes oder dickes blaues Männchen oder eine blaue Frau (auch mit regelbarer Brustgröße).und dann geht’s auch direkt in die jeweilige Umgebung der Dame die nur aus einem einzigen Raum besteht – Hallenbad, Sprechzimmer oder einer Art Werkzeugraum/Scheune).
Hier kann man nun genau eine Sexszene spielen, die sich allerdings basierend auf den ausgewählten Handlungen in die verschiedensten Richtungen entwickeln kann. Sie kann schon nach ein bisschen Petting vorbei sein, wählt man die falschen Optionen, oder sich auch durch diverse Vorspielarten und Sexstellungen hinziehen, wählt man die richtigen.
Dabei gibt es jeweils mehrere verschiedene Enden, so dass es eine ganze Weile dauert bis man mit jeder der Damen alle möglichen Abläufe entdeckt und frei gespielt hat. Ist dies geschafft so kann man sich die jeweiligen Szenen fortab in einem H-Game klassischen „Recollections“ Menü ansehen. Damit man aber nicht jedes Mal ganz vor vorn beginnen muss gibt es für jede Dame dann noch 3 Kapitel die man ebenfalls anwählen und dann die Sexszene der jeweiligen Dame ab diesem Punkt weiter spielen kann.
Als weitere kleine Hilfe gibt es dann zusätzlich auch noch einige Hinweistafeln die man im Spiel aufrufen kann und die einem die möglichen Szenenverläufe zeigen, eine Übersicht bieten wo man die Damen jeweils berühren kann und wo im Raum Items versteckt sind.
Damit wären wir dann auch schon direkt in den Sexszenen selbst die sich immer aus etwas Dialog, jederzeit verfügbaren Petting- und Sexoptionen und jeweils nur zu bestimmten Momenten verfügbaren Spezialoptionen zusammensetzen. (einige sind auch nur dann verfügbar wenn man der Dame einen Mindestbrustumfang verpasst)
Ein besonders wichtiger Punkt sind dabei die im Raum versteckten Items die man suchen und aufnehmen muss und die meist entscheidend dazu beitragen in welche Richtung sich die Sexszene entwickelt. So hat man meist die Wahl zwischen zwei oder drei Alternativen, will ich direkt Sex haben oder hohl ich erst ein Seil aus einer Schublade und fessle die Dame? Lieber oral oder vaginal?
Genauso kann man auch mit dem Raum selbst interagieren, Tüten öffnen oder verschließen oder die Dame an einen bestimmten Platz führen an dem dann eine spezielle Aktion ausgeführt werden kann.
Durch all diese Möglichkeiten gewinnt das Spiel, trotz seiner bescheidenen 3 Sexszenen, enorm an Umfang und Wiederspielwert und sehr positiv sind auch die vielen eingefügten Dialoge, die meist dann erscheinen wenn man eine bestimmte Aktion zum ersten mal ausführt und viel dazu beitragen das die Szenen etwas Atmosphäre bekommen. Ein Punkt den ich bei den beiden anderen oben bereits genannten Illusion Games (ganz besonders bei Rapelay) etwas vermisst habe.
Großes Manko ist hier hingegen die fehlende Option die Damen frei zu entkleiden. Zwar kann man den einen oder anderen Teil der Kleidung aus- bzw. zur Seite ziehen, aber ganz entkleiden geht leider nicht. Einzige Abhilfe ist die Transparenzfunktion, aber kein wirklicher Ersatz.
Aber kommen wir langsam zum eigentlich elementarsten Teil und dem was die meisten Leser wohl am brennendsten interessiert, was kann man denn nun in Sachen Sex so alles veranstalten?
Nun, ziemlich viel und ziemlich ausgefallen kann ich da nur sagen.
„Oppai Slider 2“ legt wie schon gesagt viel wert aufs Vorspiel und hier vor allem auf SM Elemente, so gibt es neben Bondage, Reitgerte, Kerzen und Klammern auch die Möglichkeit die Dame mit Schwimmbrettchen zu verhauen, ihr „Fieber zu messen“, sie mit dem Vibrationsalarm des Handys zu verwöhnen, sie mit einer Zigarette zu piesacken oder mit einem Spekulum. Aber es wird noch extremer, so kann man auch die Brüste mittels eines Medizincocktails enorm anschwellen lassen oder einen Hund mit ins geschehen hohlen.
Für Abwechslung ist also gesorgt, wenn auch allerdings sehr fetischlastig.
Der unangenehmste Punkt an diesem eigentlich sehr gut gemeinten Spiel dürfte allerdings für viele die Erscheinung des eigenen Avatars als simples blaues Männchen sein, das nur mit den nötigsten Konturen ausgestattet ziemlich abtörnend daher kommt. Weiß der Geier was man sich bei Illusion da gedacht hat. Ressourcen sparen? Raum für Fantasie des Spielers lassen? Schaut eh keiner drauf?
Was auch immer, für mich bleibt dieser Punkt absolut nicht nachvollziehbar. Was man mit guten Einfällen wie den Items und den Zwischendialogen an zusätzlicher Atmosphäre eingebracht hat, macht man hier jedenfalls gekonnt wieder zunichte. Das ist wirklich mit abstand der beschissendste Einfall den ich bisher in einem 3D H-Game gesehen habe.
Aber sei es drum, zum Abschluss muss ich hier wohl kurz auch noch den mitgelieferten Charakterposer erwähnen, der in meinen Augen aber auch so ziemlich der unnützeste Bonus ist den man sich vorstellen kann. Es gibt allerdings tatsächlich Leute die sind ganz wild auf so was, also sei es denen gegönnt.

So bleibt „Oppai Slider 2“ für mich ein immer noch ganz annehmbares Hentai Spielchen, das aber trotz einiger sehr guter Ansätzen den hauseigenen Illusion Genrereferenzen nicht das Wasser reichen kann. Für alle 3D Hentaifans, besonders die die einen rechten SM Faible haben, ist es aber trotzdem eine Empfehlung, gehört es doch auch mit deutlichen Schwächen noch zu den besseren Produkten in diesem Bereich.

Screenshots

Screenshots zu ADULT-Reviews sind aus Jugendschutzgründen erst ab 23 Uhr verfügbar.
Für mehr Informationen siehe die FAQ.
 Info
Firma:Illusion
System:PC

 Bewertung

Optik:

 7.jpg 7/10

Umfang:

 7.jpg 7/10

Gameplay:

 8.jpg 8/10

 Gesamt:

  7/10

Aufrufe: 13230
Review by H3nT4!r0n!n (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-777.htm