MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Galaxy Fräulein Yuna Returns
Story

Wieder einmal wird die Erde bedroht und erneut muss Yuna, Retterin der Galaxis, eingreifen.
Dieses Mal sind es drei Androidenschwestern, gebaut auf einem abgelegenen Planeten als ultimative Waffen, die es auf Yuna abgesehen haben und nicht nur auf sie, sondern, um sie zu quälen, auch auf all ihre Freunde.
Doch Yuna wäre nicht Yuna, wenn sie nicht selbst in dieser Situation an das Gute in jedem Lebewesen glauben würde und so gelingt es ihr die jüngste der Schwestern auf ihre Seite zu bringen. Doch kann sie es mit deren Hilfe schaffen gegen ihre weit mächtigeren Schwestern zu bestehen?

Meinung

Nur ein Jahr nach der Link ersten OVA-Adaption der beliebten Spielereihe, erschien mit "Galaxy Fräulein Yuna Returns" der zweite Animeableger rund um die stärkste Kämpferin im Universum mit dem größten Herz.
Diesmal unter Regie von Akiyuki Shinbo, der sich später mit Serien wie Link "Detatoko Princess", Link "Tsukuyomi Moon Phase" oder Link "Sayonara Zetsubo Sensei" noch einen guten Ruf als Mann fürs durchgeknallt komische machen sollte.
In "Galaxy Fräulein Yuna Returns" ist der Humor aber noch eher konventioneller Natur und schließt ziemlich genau da an wo auch die Vorgänger OVA punkten konnte. Natürlich sind wieder all die beliebten und bekannten Charaktere dabei und natürlich tragen sie immer noch ihre liebenswerten Marotten zur Schau, von geduldzerreißender Langsamkeit bis hemmungsloser Fresssucht, und sorgen damit für einen Großteil der Gags.
Allerdings ist dieses zweite Abenteuer doch um einiges ernster geraten als das erste und besonders in der letzten der drei Episoden gibt es ein recht dramatisches Finale.
Na gut, es ist trotzdem noch ziemlich Klischeehaft und von einem augefeilten Plot ist der konstruierte Konflikt Yunas zwischen der Aufopferung ihrer bisherigen Freunde und der Überwindung zur Zerstörung ihrer neuen Freundin ein gutes Stück entfernt, aber zumindest bekommt die Story weit mehr Raum eingeräumt als im Vorgänger und als gute Zwischendurch-Unterhaltung taugt es alle mal.
Zudem auch die sympathischen Desgins wieder 1zu1 übernommen wurden und auch dieses Mal sowohl Zeichnungen als auch Animationen zwar nicht überwältigend, sehr wohl aber auf einem guten Niveau sind und sich letztere gegenüber der nur ein Jahr älteren OVA sogar sichtbar steigern konnten. (full-animated-Kamerafahrten)

So ist auch "Galaxy Fräulein Yuna Returns" wieder eine gute Wahl, nicht nur für Yuna Fans, sondern auch für alle anderen die eine lustige Magical-Girl-Mecha-Serie schätzen und mit dem typisch-überdrehten Nonsense-Humor zu Recht kommen.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

 Info
Originaltitel:Ginga ojôsama densetsu Yuna: shin'en no fairy
Lauflänge:ca. 30 Minuten pro Episode
Episoden:3
Jahr:1996
Regie:Akiyuki Shinbô
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Sound:

 7.jpg 7/10

Story:

 7.jpg 7/10

 Gesamt:

  7/10

Aufrufe: 6863
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-764.htm