MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Final Fantasy VII: Advent Children
Story

2 Jahre sind vergangen seit dem Cloud, Tifa, Barret, Vincent und die Anderen den Kampf gegen Sephiroth und Jenova erfolgreich überstanden haben. Doch noch immer befinden sich die Zellen Jenovas im Lebensstrom und infiziert viele mit einer Krankheit welche sich Geostigma nennt. Cloud, der nach dem Kampf gegen Sephiroth sein Selbstvertrauen verloren zu haben scheint, arbeitet nun als Kurier und hat sich von seinen ehemaligen Freunden zurückgezogen. Alles scheint sich seit den damaligen Ereignissen beruhigt zu haben, doch da tauchen auf einmal 3 „Silver-Haired-Mans“, mit den Namen Kdaj, Loz und Yazoo auf, welche Cloud als ihren Bruder bezeichnen und nach ihrer Mutter suchen.

Nachdem Sie bei ihm keinen Erfolg haben versuchen sie es bei Rufus (dem ehemaligen Leiter der Shinra Coorp), und bei Tifa, welche gerade mit ihrer Adoptiv Tochter Marlene nach Cloud sucht. Diese Stellt sich natürlich ihrem Widersacher, während in der ehemaligen Kirche ein harter Kampf entbrennt werden in der Stadt alle mit Geostigma infizierten Kinder zusammen gesucht. Auch Denzel, ein weiteres Adoptivkind von Cloud und Tifa ist vom Geostigma befallen und lässt sich überreden den Silver-Haired-Man zu folgen, welche den Kindern Heilung versprechen.

Nachdem die 3 Brüder alles für ihre so genannte Reunion vorbereitet haben fehlt nun nur noch ihre „Mutter“, durch die Materia, welche sich die 3 angeeignet haben Beschwört Kdaj ein Mächtiges Wesen, gegen das die alte „Party“ in den Kampf zieht, Cloud der neuen Mut geschöpft hat trifft wieder auf seine Freunde und schließt sich Tatkräftig dem Kampf an.

Doch diese Bestie ist nicht der Wahre Gegner, den noch immer Träumen Kdaj, Loz und Yazoo von der Zerstörung des Planeten. Und als dann auch noch Kdaj die Form Sephiroth annimmt sind die Helden fassungslos. Erneut haben sie es gegen den Erben Jenovas zu tun, und er weis auch noch genau das Cloud ihn einst besiegte, was dieser natürlich nicht länger auf sich sitzen lassen möchte.

Meinung

Ein faszinierender Film, das reicht eigentlich schon vollkommen aus um diesen Film zu beschreiben.
Doch das sagt leider nicht all zu viel aus, außer das ich wirklich sehr begeistert war.
Nach ewiger Zeit hat es der Film endlich auch nach Deutschland geschafft, nachdem er letztes Jahr nach Jahrelangem entwickeln in Japan erschien.

Doch wie fing alles an?
Zuerst kam das Spiel Link Final Fantasy 7, welches noch heute als das wohl beste Final Fantasy der ganzen Reihe gehandelt wird. Doch wieso?
Alles hängt mit der nahezu epischen Geschichte des Spieles zusammen, von einem SOLDAT der über Jahre hinweg beginnt ein Leben zu Leben, welches nie sein eigenes gewesen war, einer Firma welche den Lebensstrom des Planeten als Energiequelle nutzen, Einer fremden macht aus dem All aus der Menschen und Bestien zugleich erschaffen wurden und eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und Zusammenhalt.

Nach Jahren Später versuchte man sich dann an dem ersten Film zu Final Fantasy mit dem Titel: Link “Final Fantasy - Die Mächte in Dir“ welcher aber in kleinster weise an den Erfolg der Videospielreihe anknüpfen konnte.

Doch dann kamen Gerüchte über einen Film zu Final Fantasy 7 auf und alle waren gespannt, überhall suchte man nach Bildern und Informationen darüber, und dann geschah es, ein halbes Jahr später erschienen zwei Screenshots auf dem Cover einer Japanischen Zeitschrift. Nach 2 Jährigem bangen kam dann endlich der Film in Japan heraus.
Aber hat das warten wirklich gelohnt?
Zumindest für die Leute die damals den Teil 7 der Spielreihe gespielt und geliebt haben ist der Film sicherlich nahezu unverzichtbar. Für alle anderen muss man leider sagen, dass leider nicht unbedingt viel auf vergangene Ereignisse eingegangen wird.

Natürlich hängt auch die Musikalische Untermalung Stark mit Spiel zusammen (auch wenn man für diese das Spiel nicht kennen muss) und hat ebenfalls einen, hohen Nostalgie Wert für Fans.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

 Info
Originaltitel:Final Fantasy VII: Advent Children
Lauflänge:ca. 101 Min
Freigabe:FSK ab 12 Jahren
Jahr:2005
Regie:Tetsuya Nomura
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 10.jpg 10/10

Sound:

 9.jpg 9/10

Story:

 9.jpg 9/10

 Gesamt:

  9/10

Aufrufe: 4834
Review by Cloud18 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-555.htm