MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Yodongs Vampirin
Story

Der junge Angestellte Yodong Lee ist ein herzensguter Mensch und als er eines Tages im strömenden Regen ein kleines Mädchen am Straßenrand seiht will er ihr etwas Geld geben.
Doch das Mädchen krallt sich an seinem Arm fest und lässt nicht wieder los. So nimmt Yodong das Mädchen mit nach Hause. Doch dort erlebt er eine große Überraschung denn das kleine Mädchen verwandelt sich plötzlich in eine sehr attraktive Frau. Leider ist das aber noch nicht alles, denn ihr wachsen auch noch ziemlich lange Eckzähne und spätestens hier wird klar, die Frau ist ein Vampir.
Yodong soll nun ihr erstes Opfer werden, doch als dieser sie plötzlich umarmt ist ihre Mordlust passe und die beiden verbringen eine wilde Nacht mit einander.
Am nächsten Morgen wird Yodong aber klar wer da neben ihm liegt und er sucht das weite, und macht sich auf zur Arbeit.
Dort bekommt er erstmal einen ordentlichen Anpfiff von seiner Vorgesetzten, weil er an seinem Schreibtisch schläft.
Von einem Kollegen erfährt er allerdings in der Mittagspause das die Abteilungsleiterin ein sehr inniges Verhältnis zu ihren Mitarbeitern pflegt und tatsächlich will sie den Abend mit Yodong verbringen.
Doch dabei begegnet ihnen die Vampirin und fordert Yodong auf sich um sie zu kümmern und sagt ihm das er jetzt verantwortlich für sie sei.
Der flüchtet aber lieber und tatsächlich gelingt es ihm ihr zu entkommen und so endet er am Ende mit der Abteilungsleiterin bei ihr zu Hause, wo ihn aber das schlechte Gewissen plagt und er sich dann doch lieber auf die Suche nach der Vampirin macht als die Nacht mit seiner Chefin zu verbringen.
Tatsächlich findet er sie zu Hause wieder und ist glücklich, doch dafür erwartet ihn am nächsten Tag auf Arbeit eine böse Überraschung. Seine Chefin hat die Zurückweisung nicht grad gut verkraftet und so lockt sie ihn in eine Falle, und behauptet das Yodong sie vergewaltigen wollte.

Meinung

Der Achterbahn Verlag dürfte den begeisterten Fan asiatischer Comics seit Link "Das Tarot Cafe" kein Unbekannter mehr sein, und während wir auf eine Fortsetzung eben genannter Serie wohl noch bis 2005 warten müssen, kommen zur Überbrückung einige neue Manwahs zu uns.
"Yodongs Vampirin" ist einer von ihnen und auch wenn er nicht mit dem "Tarot Cafe" mithalten kann weiß er mich doch zu begeistern.
Die Romatik-Komödie hat zwar mit der Vampirin eine etwas ungewöhnliche Hauptfigur, aber grad das macht sie so reizvoll und interessant.
Die Geschichte ist schön erzählt und kommt ohne allzu schmalzige Momente aus, dafür wurde etwas mehr Comedy reingepackt, was das ganze etwas auflockert.
Natürlich ist sie, von ihren Grundzügen her, nicht grad besonders originell und natürlich siegt am Ende die Liebe, aber sowas baucht man auch mal ab und zu.
Die Zeichnungen sind durchgehend ganz ordentlich. nur die Designs gefallen mir nicht so.
Während die Frauen sehr schön aussehen und scheinbar auch viel Arbeit reingesteckt wurde, erscheinen die Männer etwas dämlich und teilweise furchtbar überzeichnet. Hier fällt das erfreulicher weise nicht so sehr ins Gewicht, aber bei anderen Werken dieses Autors stört es wirklich penetrant und erinnern auch sehr an Link "Golden Boy".
Da kann mir auch das Vorwort mit seinen Lobeshymnen auf den Autor nur ein Schmunzeln entlocken.
Aber wie gesagt, bei diesem Manwha hält es sich sehr in grenzen weswegen ich ihn trotzdem auf jeden Fall empfehlen kann.

Cover

Bild 1

 Info
Verlag:Achterbahn Verlag
Zeichnung & Story:Lee You Jong
Jahr:2001

 Bewertung

Grafik:

 8.jpg 8/10

Story:

 8.jpg 8/10

 Gesamt:

  8/10

Aufrufe: 4735
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-189.htm