MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Japan - Die Monsterinsel
Story

keine

Meinung

Mit seinem Buch „Japan - Die Monsterinsel“ liefert Autor und Filmemacher Jörg Buttgereit (wohl am ehesten für seine Art-House-Horrorfilme bekannt) eine umfangreiche Übersicht über das japanische Genre des Kaiju Eiga, der Monsterfilms.

Das Buch besteht dabei hauptsächlich aus Besprechungen zu allen möglichen und unmöglichen Filmen des Genres, angefangen bei den kompletten Godzilla Filmen, über weitere Produktionen aus dem Hause Toho wie die ersten Leinwandauftritte von Rodan oder Mothra, aber auch die Konkurrenz wie die Gamera-Reihe von Daiei und geht bis zu eher unbekannteren Klassikern wie „U2000 - Tauchfahrt des Grauens“ oder obskuren Perlen wie „Attack oft he Mushroom-People“.

Die Filmbesprechungen an sich stammen dabei zum größeren Teil aus der Feder Buttgereits selbst, aber auch von so einigen Gastautoren, die mal mehr mal weniger Verbundenheit zu den japanischen Riesenmonstern durchscheinen lassen.
Generell reichen die Kritiken von witzig und ironisch, mit interessanten Interpretationen und Anekdoten, über ziemlich nichtsagend und belanglos bis hin zu solchen denen man nun gar nicht zustimmen kann und bei denen man sich fragt welchen Film der Autor da bitte gesehen haben will.
Erstere und letztere gehen in Ordnung, weil ob geteilt oder abgelehnte Meinungsäußerung, sie können die eigene Sicht auf den Film erweitern und auch aus gegenteiligen Meinungen kann man oft ja noch neue Sichtweisen für sich selbst gewinnen.
Keinerlei Mehrwert bieten dagegen die eher belanglosen Nacherzählungen und Faktenaufzähler. Die Mögen interessant sein wenn man den Film nicht kennt und gern wissen würde worum es dabei geht, aber kaufe ich mir dafür so ein Buch?
Das doch wohl eher wenn ich eh schon Fan des Genres und auf der Suche nach neuem Input dazu bin.

Den liefern dann vor allem die immer mal wieder zwischen die Filmbesprechungen eingeschobenen Interviews mit Regisseuren, Darstellern, Effekt-Bastlern und großen Fans des Genres, die einen Einblicke ins Monster-Produktions-Reich (vor allem des Studio Toho) bieten, wie man sie nur durch das schauen der filme nicht zu sehen bekommt.
Diese Interviews sind dann auch das Beste am Buch und hätten ruhig etwas umfang- und zahlreicher sein können.

Ebenfalls ganz nett sind dann noch die Eingeschobenen Farbseiten mit Filmplakaten, Covern von Fanzines und Fotos der Interviewten. Nett gemeint, aber eigentlich etwas sinnlos kommen stattdessen die DVD-Tipps daher, die bei Erscheinen des Buches wohl noch ganz aktuell waren, aber natürlich mit jedem Jahr mehr und mehr veralten. Und wer hat wohl Lust sich jedes Jahr eine aktualisierte Auflage zu besorgen?

So bin ich denn schlussendlich auch nur zum Teil mit dem Buch zufrieden.
Beim Hauptteil, den Filmbesprechungen, ist es mal so mal so, der Großteil der Kritiken hat mir aber doch gefallen. Von dem wirklich Interessanten, den Interviews und behind-the-scenes-Einblicken, gab es leider zu wenig. Die farbigen Glanz-Bilderseiten sind schön anzuschauen, dafür wirken die DVD-Tipps und die Film-Infos am Rand in unserer vernetzten Welt inzwischen etwas out-to-date, zumal besonders erstere im Zweifelsfall zu schnell veraltet sind. (okay, das Genre ist jetzt auch nicht so beliebt das jeden Monat eine neue Godzilla-DVD-Super-Edition erscheint, aber trotzdem)

Für Liebhaber und Kaiju Fans kann es trotzdem eine lohnende Ergänzung sein, man sollte nur halt vorher schauen was es wirklich bieten und kann und was nicht.

Cover

Bild 1

 Info
Autor:Jörg Buttgereit
Verlag:Martin Schmitz Verlag

 Bewertung

 Gesamt:

  7/10

Aufrufe: 3252
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-989.htm