MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Tenchi Muyo
Story

Der junge Tenchi hat es wirklich nicht leicht. Nicht nur das er kein Glück bei Frauen hat, muss er auch noch seinem Großvater beim säubern der Tempelanlage behilflich sein. Doch eigentlich ist ihm das ganz recht, denn so kann er doch endlich seinen lang gehegten Plan in die Tat umsetzten und seinem Großvater den Schlüssel zur verboten Höhle abjagen. Dort soll, der Familienlegende nach, vor 700 Jahren einer der Vorfahren Tenchis einen mächtigen Dämon namens Ryoko eingesperrt haben.
Tenchi glaubt freilich nicht ein Wort von der Geschichte, aber trotzdem übt die Höhle eine seltsame Faszination auf ihn aus. So gelingt es ihm tatsächlich seinem Großvater den Schlüssel zu entreißen und sich in die verbotene Höhle zu schleichen. Dort findet er allerdings nur einen kleinen Schrein in dessen Mitte ein altes Schwert steckt. Neugierig zieht Tenchi es heraus und zerbricht auch gleich die Klinge . Doch dadurch öffnet sich ein kleiner Durchgang der Tenchi weiter ins innere der Höhle führt. Dort findet er, in einem kleinen Pool liegend, eine Mumie mit einer seltsamen Maske auf. Grad als Tenchi den seltsamen Fund näher untersuchen will, erwacht die Mumie plötzlich zum Leben und greift nach ihm. Voller Panik gelingt es Tenchi aus der Höhle zu fliehen und den Spalt wieder zu schließen. Doch damit ist er der Gefahr noch nicht entronnen.
Am nächsten Tag in der Schule schläft Tenchi plötzlich auf dem Dach ein und erwacht erst am Abend wieder. Verwundert blickt er um sich und sieht ein junges Mädchen über der Dachtür sitzen. Erst ist er etwas verwundert doch dann wird ihm ziemlich schnell klar wer da auf ihn herabschaut. Bei dem Mädchen handelt es sich um Ryoko, die Dämonin und Weltraumpiratin, die Tenchi am Tag zuvor in der Höhle erweckt hatte.
Nun hat sie sich regeneriert und sinnt auf Rache. Nur gut das Tenchi das Schwert aus der Höhle noch bei sich hat. Nach einem harten Kampf (kann man es wirklich Kampf nennen??? -.-), bei dem die halbe Schule zu Bruch geht, gelingt es ihm dann doch Ryoko zu besiegen, die daraufhin wieder verschwindet. Allerdings nur um Tenchi daheim in seinem Bett zu überraschen. Plötzlich ist sie Tenchi gar nicht mehr böse gesonnen. Ganz im Gegenteil. Alarmiert durch ein dumpfes Gefühl, das ihr die Ankunft eines anderen Raumschiffes vermittelt, bittet sie Tenchi innigst ihr doch ihre Machtkristalle wieder zu geben, die nach ihre Niederlage vor 700 Jahren, auf dem Griff von Tenchis Schwert befestigt wurden.
Auf dem ankommenden Schiff indes befinden sich die beiden Prinzessinnen von Jurai, Aeka und Sasami.
Aeka ist gekommen um den Verbleib ihres Bruders Yosho zu klären, der vor 700 Jahren Ryoko auf die Erde verfolgte und sich ihr im Kampf stellte. Kurzerhand kidnappt sie Ryoko und Tenchi + Haus, Vater und allem drumm und dran.
Die folgenden Ereignisse führen am Ende dazu das Tenchis Haus plötzlich direkt neben dem Schrein seines Großvaters liegt und die beiden Prinzessinnen nun auch auf der Erde gestrandet sind und bei Tenchi einziehen,
Doch dies alles ist grad mal der Anfang eines noch viel größeren Abenteuers das auf Tenchi wartet. So wird der Haushalt auch noch durch die selbsternannte, genialste Wissenschaftlerin des Universums Washu, die sich auch gleich noch als Ryokos Mutter vorstellt (was dieser gar nicht passt) und der trotteligen Weltraumpolizisten Mihoshi, bei der kein Stein auf dem anderen bleibt, ergänzt.
Allerdings sind nicht alle Besucher Tenchi und den Mädels gegen über freundlich gesinnt und es warten auch einige harte Kämpfe auf Tenchi und seine neuen Freunde.
Für Kämpfe sorgen allerdings auch die Mädels unter sich. Besonders Ryoko und Aeka, die beide mächtig in Tenchi verknallt sind und sich absolut nicht ausstehen können. Doch sind sie nicht die einzigen die etwas für unseren armen Tenchi übrig haben und so...

Meinung

... bescheren uns die Anime-Götter mit Tenchi Muyo eine der besten Comedyserien ever. Wenn Ryoko und Aeka so richtig aufdrehen und Gas geben bleibt kein Auge trocken und auch die restlichen Girls sorgen für jede Menge gute Lacher. Der arme Tenchi ist natürlich meist der leidtragende solcher Aktionen und wahrlich nicht zu beneiden. Oder eigentlich doch.^^
Aber es wird nicht nur gelacht. Tenchi Muyo kann auch mit richtig schön dramatischen und romantischen Passagen aufwarten, was die Serie perfekt abrundet und sie zu einem wahren Segens macht.
Auch Animationstechnisch und Zeichnerisch wurde geklotzt und nicht gekleckert. Die Charas sind alle samt schön Desingt und richtig sympatisch.
Im großen und ganzen bleibt mit nur zu sagen das Tenchi Muyo ein muss für jeden Animefan ist und sich grad für Videoabende mit gleich gesinnten bestens eignet. Absolute Empfehlung!!!

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

 Info
Originaltitel:Tenchi Muyô! Ryô Ã"ki
Lauflänge:ca. 30-45 Minuten pro Episode
Episoden:13
Freigabe:FSK ab 12 Jahren (DVD 1-3)
FSK ab 16 Jahren (DVD 4)
Jahr:1992
Regie:Masashi Abe, Hiroki Hayashi, Masaki Kajishima, Kazuto Nakazawa, Atsushi Takeuchi
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 8.jpg 8/10

Sound:

 8.jpg 8/10

Story:

 9.jpg 9/10

 Gesamt:

  9/10

Aufrufe: 5616
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-94.htm