MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Perfect Blue
Story

Die junge Mima ist eigentlich recht zufrieden mit ihrem Leben. Sie singt in der Popgruppe Cham, die zwar nicht sonderlich erfolgreich ist, aber es reicht zum leben. Doch eines Tages soll alles anders werden. Ihre Managerin und gute Freundin Rumi offenbart ihr, dass ihr Chef sie für etwas neues eingeplant hat. Sie soll die Gruppe verlassen und eine neue Karriere als Schauspielerin starten. Obwohl sie eigentlich sehr glücklich mit ihrem jetzigen Leben ist, lässt sie sich auch gegen Rumis Willen dazu überreden. Vorerst muss sie allerdings mit kleinen Nebenrollen auskommen, während ihre beiden Ex-Kolleginnen mit der Band plötzlich neue Erfolge feiern und es mit ihrem neuen Song sogar in die Top 100 schaffen. Dann kommt auch für Mima ihre große Chance. Ihr wird die Hauptrolle in Shibuya Takaos neuen Film angeboten. Doch
leider sieht es die Handlung vor das Mima in einer Szene in einer Stripbar von der aufgeputschten Menge vergewaltigt wird. Doch auch dazu lässt sich Mima, zu Rumis entsetzen, überreden, um endlich den Durchbruch zu schaffen. Doch auch wenn Mima versucht das ganze nicht allzu ernst zu nehmen, geht dies nicht spurlos an ihr vorbei. Zu allem Unglück passieren immer mehr seltsame Dinge in Mimas Umgebung. Beim öffnen einer ihrer Fanbriefe explodiert eine Briefbombe und verletzt ihren Manager. In einem weiteren Fanbrief findet sie die Adresse einer Web-Site, auf der ein Tagebuch von ihr mit detaillierten Angaben und sogar Fotos zu sehen ist. Doch wer ist der Ersteller dieses Tagebuches?

Während Mima immer neue unangenehme Dinge tun muss, um ihre Kariere weiter nach vorne zu bringen, passieren immer mehr umheimliche Vorfälle und es werden sogar Menschen mit den Mima zusammen arbeitet ermordet. Mima fällt es indessen immer schwerer mit all dem fertig zu werden und sie leidet an Halluzinationen und Verfolgungswahn. Doch was hat es mit all den seltsamen Vorfällen auf sich? Und wird es einen Ausweg für Mima aus ihrem Alptraum geben?

Meinung

Perfect Blue. Hinter diesem harmlos klingenden Namen verbirgt sich ein knallharter Psycho-Thriller. Von der ersten bis
zur letzten Szene weiß dieser Film einen in Spannung zu versetzten und vor den Bildschirm zu fesseln. Selten habe ich bisher einen so spannenden und gut durchdachten Anime gesehen. Perfect Blue zeigt einmal mehr sehr eindrucksvoll das Anime halt doch mehr ist als Kindertrickfilm. Auch von den Zeichnungen und Animationen ist Perfect Blue sehr gut und bietet Top Qualität. Einzig und allein die Darstellung des Stalkers gefällt mir nicht so sehr. Wenn er als ein ganz normal aussehender Mann dargestellt würde, hätte es IMHO noch einen besseren Effekt. Aber das ist nun wirklich nur ein gaaanz kleiner Kritikpunkt. Perfect Blue ist auf alle Fälle ein muss für jeden Fan von anspruchsvollen Filmen.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

 Info
Originaltitel:Perfect Blue
Lauflänge:ca. 77 Minuten
Freigabe:FSK ab 16 Jahren
Jahr:1997
Regie:Satoshi Kon
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 9.jpg 9/10

Sound:

 9.jpg 9/10

Story:

 10.jpg 10/10

 Gesamt:

  9/10

Aufrufe: 5930
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-80.htm