MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

.hack//XXXX
Story

Eines Tages lässt sich „Kite“ dazu überreden sich mit seinem Freund Yasuhiko aka „Orca“ das erste Mal in die Welt des Onlinerollenspiels „The World“ einzuloggen und zusammen zu spielen.
Doch prompt werden sie von einem bisher unbekannten Monster angegriffen, das Orca ohne große Gegenwehr besiegt und von Kite nur mit Hilfe eines plötzlich auftauchenden Mädchens namens Aura zerstört werden kann.
Doch als dieser sich wieder aus dem Spiel ausloggt kommt das böse erwachen, denn sei Freund Yasuhiko ist auch im realen Leben nicht unbeschadet aus dem Kampf heraus gekommen und ins Koma gefallen.
Fortan kämpft Kite weiter in der Onlinewelt, um seinen Freund zurückzuholen.
Dabei findet er treue neue Mitstreiter in der Kriegerin Black Rose und der Magierin Mistral.

Meinung

Oh je, will man es als Neuling mit dem .hack Universum aufnehmen steht man wahrlich vor einer großen Herausforderung.
Zig Videospiele, Animeverfilmungen und Mangaumsetzungen sind bereits unter dem .hack Label erschienen, ganz zu schweigen von anderweitiger Franchise wie Sammelkartenspielen oder Romanen.
Eins hab ich beim lesen von „.hack//XXXX“ jedenfalls schnell feststellen müssen, auch wenn es sich hierbei um eine relativ unabhängige „Neuinterpretation“ der .hack Geschichte handelt - Vorwissen dürfte auf keinen Fall schaden.
Da ich nun aber nicht darüber verfüge, bleibt mir also nichts anderes übrig als das Ganze erst einmal für sich allein zu betrachten und da hätten wir eine nicht wirklich ganz ausgereifte Fantasygeschichte rundum ein Onlinerollenspiel die nicht nur an der etwas holprigen Erzählweise, sondern auch an etwas gar zu flachen Charakteren krankt.
Beides könnte sowohl damit zusammenhängen das man beim Leser einfach eine gewisse Vorkenntnis über die auftretenden Figuren und deren spezielle Charaktere und Geschichten als auch über die .hack Welt im Allgemeinen voraussetzt, als auch damit das gerade mal zwei Bände für einen epischen Kampf gegen 8 mächtige Böse + KI - Chefin und hinterhaltigem Verräter etwas knapp bemessen sind.
Da passiert es dann eben schon mal das sich eigentlich tief greifende Charakterwandlungen wie vom aufgeschlossenen Gruppen- zum mürrischen, in sich zurückgezogenen Einzelkämpfer und wieder zurück, wofür andere ganze Romane brauchen, innerhalb weniger Seiten abspielen. Die Konsequenz daraus ist, dass eben jene Wandlungen flach und oberflächlich bleiben und so kaum wirklich Atmosphäre oder Dramatik aufkommt.
So kann es dann auch passieren das im großen Finale mal eben so gut wie alle Sympathiefiguren übern Jordan gehen und die emotionale Reaktion beim Leser darauf ungefähr so heftig ausfällt wie auf den jüngst umgefallen Reissack in China.

Aber ich will nicht nur meckern, „.hack//XXXX“ hat durchaus auch gute Seiten.
Die Zeichnungen sind eigentlich durchgängig auf gutem Niveau und die Designs angenehm sympathisch, besonders mit Black Rose bekommt unser männlicher Hauptcharakter eine sehr ansehnliche Loveinterest zur Seite gestellt, die bei vielen männlichen Lesern für Begeisterung sorgen dürfte.
Außerdem trifft die Geschichte mit ihrer Onlinerollenspielthematik nicht nur den Nerv der Zeit, sondern propagiert darüber hinaus auch noch fleißig das Onlinerollenspiel eben nicht nur ein Spiel ist, sondern echte Menschen und sogar noch weitergehender das auch Beziehungen zu den NPC (computergesteuerte Figuren) auf einer emotional realen Basis stehen und deshalb auch ihren Wert haben, was all den MMORPG-Süchtigen unter euch da draußen wohl voll aus der Seele sprechen dürfte. (kleiner Scherz ;P )

Aber zurück zu mir. Für mich war „.hack//XXXX“ doch ein eher gemischter Einstieg ins .hack Universum. Alteingesessene Fans werden es vielleicht unfair finden, aber für mich bleibt nur das Fazit hier einen höchst mittelmäßigen Manga gelesen zu haben.

Cover

Bild 1

 Info
Verlag:Carlsen Comics
Zeichnung & Story:Megane Kikuya, Hiroshi Matsuyama
Jahr:2006

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Story:

 6.jpg 6/10

 Gesamt:

  6/10

Aufrufe: 5118
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-701.htm