MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Sora no Momotaro
Story

Auf einer weit abseits gelegenen Insel Japans leben die verschiedenen Tiere in Frieden und Harmonie miteinander, bis eines Tages ein mächtiger Adler auftaucht und beginnt die Insel zu terrorisieren.
So machen sich zwei der Inselvögel auf zum japanischen Festland um den mächtigen Krieger Momotaro um Hilfe zu bitten, der sich auch gleich mit seiner Mannschaft und seinem Flugzeug auf den Weg macht, den Eindringling zu bekämpfen.

Meinung

Der knapp 10minütige Kurzfilm "Sora no Momotaro" von den beiden Animepionieren Yasuji Murata und Chuzo Aoji scheint im Gegensatz zu ihren vorherigen Werken wie Link "Tarô-san no kisha" oder Link "Saru Masamune" schon deutlich im Dienst der damals auch in Japan hoch kochenden nationalen (Kriegs-)Stimmung zu stehen.
Ein böser Adler der eine weit vom japanischen Festland entfernt liegende Insel angreift (Pazifik), welche dann natürlich von einem der berühmtesten japanischen Helden befreit werden muss. Da kann man das Wort Propaganda schon kaum noch vermeiden und besonders die Figur des Momotaro war ja in solchen Streifen ein äußerst beliebter Sympathieträger.
Umso bitterer das ausgerechnet unter der kräftigen finanziellen Unterstützung der Regierung und des Militärs die Animation beachtliche Fortschritte gemacht hat. Aber die Herrschenden haben sich ihre Propaganda eben einiges kosten lassen und mit mehr Geld war für die noch junge Animebranche auch mehr zu schaffen.
Auch "Sora no Momotaro" ist ziemlich gut gezeichnet und animiert, was sich vor allem dadurch ausdrückt, das man das Geschehen nicht mehr nur seitlich betrachtet sondern auch aus einer Ego- bzw. Gegenüberperspektive, welche natürlich weit anspruchsvoller zu realisieren sind, als wenn man Bewegungen nur von der Seite zeigt.

Insgesamt würde ich "Sora no Momotaro", trotz eher langweiliger Story, als sehenswert einstufen. Einmal wegen der guten Animationen und weil es auch ein frühes Dokument einer zunehmend militarisierter, nationaler und propagandistischer werdenden Medienlandschaft ist, die das Volk bereit machen sollte für einen eventuell anstehenden Krieg, der natürlich nur dem Wohl aller dient.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

 Info
Originaltitel:Sora no Momotaro
Lauflänge:ca. 11 Minuten
Freigabe:unbekannt
Jahr:1931
Regie:Yasuji Murata, Chuzo Aoji
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Sound:

 5.jpg 5/10

Story:

 4.jpg 4/10

 Gesamt:

  6/10

Aufrufe: 5502
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-648.htm