MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Rec
Story

Als Fumihiko, 26 Jahre, Angestellter in einer Süßwarenfirma, eines abends mal wieder vor den Überresten eines geplatzten Rendezvous steht, meinen es die Götter ausnahmsweise mal gut mit ihm.
Er will gerade die bereits gekauften Kinokarten wegwerfen, da spricht ihn die 20jährige Aka an und bittet ihn die guten Karten doch nicht zu verschwenden. Stattdessen gehen die beiden einfach zusammen in die Vorstellung.
Wie sich danach herausstellt ist Aka nicht nur Nachwuchssynchronsprecherin, sondern wohnt auch ganz in der Nähe von Fumihiko. Als dieser in der Nacht dann durch Sirenen geweckt wird und Aka verlassen im Regen vor den Trümmern ihres soeben abgebrannten Appartements sitzen sieht, ist die Sache natürlich sonnenklar.
Aka zieht zu Fumihiko und eine wunderschöne Romanze beginnt.

Meinung

Die neuenteilige (+ Special) Romatik-Comedy Serie "Rec" ist mal wieder was richtig Schönes für zwischendurch. Die Episodenzahl ist sehr überschaubar und jede auch nur knapp 12 Minuten lang. Ein richtig schöner Filler.
Die Geschichte rund um die beiden Verliebten, die sich das aber freilich nicht so schnell eingestehen, geschweige denn zusammenkommen wollen, ist zwar 0815 Standart, aber dafür gut umgesetzt und auch mit der nötigen Priese Humor verfeinert. Der zusätzliche "Behind the Scenes" Effekt, den Akas Beruf er möglicht, stellt dann quasi das Sahnetüpfelchen dar.
Dazu kommt das "Rec" schön erfrischend lebendig wirkt und besonders mit Aka eine wirklich sympathische Hauptfigur mitbringt, die so einigen Otakus direkt aus den feuchten Träumen entsprungen sein dürfte.
Etwas gestört hat mich nur der plötzliche Brake-up in der Beziehung in Episode 6, der erschien mir doch etwas plötzlich und unmotiviert. Das könnte aber auch daran liegen, dass durch die kurze Laufzeit einfach nicht mehr Zeit war um auf dieses Ereignis hin zu arbeiten. So kommt das ganze doch etwas plötzlich und irgendwie wie aus dem Nichts.
Ebenfalls anmäkeln muss ich die mit der Zeit doch etwas absinkende Qualität der Zeichnungen. In der ersten paar Episoden sieht vieles doch noch einen Tick hübscher aus als in den späteren.
Irgendwie hab ich den Eindruck das da mit der Zeit etwas gespart wurde und erst zum Ende hin wieder etwas mehr aufgedreht. Grad bei den Gesichtern kann man so etwas immer gut sehen.
Ansonsten sind die Designs aber, wie schon gesagt, durchweg gut und besonders Aka ist der kawaii Hinkucker der Serie. (mal abgesehen von dem kleinen Mädchen das so auf das Maskottchen abfährt)
Und auch animationstechnisch alles auf gutem Serienniveau. Sicher nicht vergleichbar mit den "Stand of the Art" Produktionen der Zeit, aber gutes Mittelfeld.
Als kleiner romantischer Wohlfühlanime für zwischendurch ist "Rec" genau das richtige. Und wer Audrey Hepburn Fan ist darf sich sogar noch besonders auf "Rec" freuen.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

 Info
Originaltitel:Rec
Lauflänge:ca. 12 Minuten pro Episode
Episoden:9 (+ Special)
Freigabe:unbekannt
Jahr:2006
Regie:Ryutaro Nakamura
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Sound:

 7.jpg 7/10

Story:

 7.jpg 7/10

 Gesamt:

  7/10

Aufrufe: 5087
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-587.htm