MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

One Piece
Story

Ruffy D. Monkey hat schon seit seiner Kindheit nur einen großen Traum, er will Pirat werden.
Einst verkündete der Piratenkönig Gold Roger bei seiner Hinrichtung, dass er irgendwo auf der Grand Line den größten Schatz der Welt, das One Piece, versteckt hätte. Damit löste er eine wahre Piratenhysterie aus. Neue Piratenbanden schossen wie Pilze aus dem Boden und alle wollten Gold Rogers Nachfolge antreten.
Seine erste Begegnung mit Piraten hat der kleine Ruffy mit der Bande des Roten Shanks, von denen er sich auch eine Teufelsfrucht stiehlt. Diese Früchte verleihen dem der sie isst übermenschliche Fähigkeiten, allerdings zu dem Preis das er nicht mehr schwimmen kann, da Wasser ihn schwächt.
Ruffy wird so zu einem Gummimenschen und als er endlich alt genug ist, macht er sich auf den Weg zur Grand Line. Auf dem Weg dahin sammelt er sich die ersten Mitglieder für seine neue Bande zusammen. Den Schwertkämpfer Lorenor Zorro, die Diebin Nami, den Schützen Lysop und Sanji den Koch.
Und auch die ersten harten Gegner gibt es für die noch junge Bande zu überwinden.
Doch das wahre Abenteuer und die wahren Gefahren und Herausforderungen warten erst auf der Grand Line.

Meinung

„One Piece“ von Eiichiro Oda ist wohl ohne Zweifel eine der erfolgreichsten und beliebtesten Mangaserien der letzten Zeit. Die Story orientiert sich dabei durchaus an „Dragonball“, den Oda auch als eines seiner Vorbilder nennt, und basiert auf dem Grundprinzip das die Hauptfiguren sich gegen immer neue und stärkere Gegner im Kampf behaupten müssen. Allerdings erweitert Oda dieses recht einfache Prinzip um eine ziemlich gute Emotionale Ebene. Die gab es in Dragonball zwar auch, aber nicht halb so ausgearbeitet und vor allem nicht halb so wirkungsvoll wie in „One Piece“. Geschichten wie die über Namis Mutter Bellemere sind wirklich sehr mitreißend und liefern, neben den Kämpfen, einen großen Anteil am Erfolg der Serie. Außerdem schafft Oda es so seine Geschichte auch über die, inzwischen schon sehr lange Laufzeit, spannend zu halten, was bei „Dragonball“ ja nicht so gelang.
Ein großes Hemmnis für viele potentielle Fans dürften allerdings die recht eigenwilligen Zeichnungen Odas sein. Die Figuren sind alle ziemlich schlaksig designt und die Köpfe und Gesichter (besonders die Münder) im Vergleich dazu doch ziemlich groß und meistens auch noch mit Grimassen versehen. Allerdings gewöhnt man sich recht schnell an diesen Stiel, eine Geschmacksfrage bleibt er aber auf jeden Fall.
Die Hintergründe sind meist eher einfach gehalten, aber ausreichend. Allerdings kommt es manchmal durch den recht geringen Einsatz von Rasterfolie zu Unübersichtlichkeiten, besonders wenn Actionsequenzen angesagt sind. Meist werden in solchen Szenen die Hintergründe dann auch mehr oder weniger komplett zurückgenommen, aber wenn nicht, dann verliert sich hin und wieder schon mal eine Figur vor dem absolut gleich schattiertem Hintergrund.
Dennoch ist „One Piece“ ein Manga, der einen echt mitreißen und in wilde Abenteuer entführen kann. Schon rein optisch eine absolute Geschmacksfrage, aber wenn es einen erst mal gepackt hat, dann lässt es einen nicht mehr los.

Cover

Bild 1

 Info
Verlag:Carlsen Comics
Zeichnung & Story:Eiichiro Oda
Jahr:1997

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Story:

 8.jpg 8/10

 Gesamt:

  8/10

Aufrufe: 4876
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-516.htm