MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Yu-Gi-Oh Königreich der Illusionen (GC)
Story

Die Firma SIC möchte ein Neues Produkt auf den Spielemarkt bringen und Läd alle Duell Master Spieler, die bei Kaibas Tunieren gut abgeschnitten haben, zum Testen ein.
In diesem Spiel werden die Charaktere in eine Fremde Welt versetzt (virtual reality) und Schlüpfen in verschiedene Rollen. Doch anscheinend läuft nicht alles wie geplant, durch einen Fehler im System werden unsere Helden in dieser Welt gefangen, nun liegt es an Ihnen einen Ausweg zu finden.
Lord Yugi, wie er in der Welt Begrüßt wird, ist der Anführer einer Wiederstandsbewegung, welche den Herrschenden Unterdrücker stürzen will. Kaiba ist hingegen einer der Generäle des Herrschers.
Während Yugi eine kleine Insel im Nordwesten der Welt von der Unterdrückung zu befreien versucht, macht sich Kaiba daran im Südwesten kleinere Aufstände zu unterdrücken und für Ruhe im Reich zu Sorgen. Doch bald schon trifft er auf Pegasus, welcher einst ebenfalls zu den Truppen des Herrschers gehörte. Nach einem Gespräch der beiden wird Kaiba eines angeblichen Verrates beschuldigt und soll getötet werden.
Andern Orts hat Yugi inzwischen viele seiner freunde wieder gefunden und ist bereits weit auf den Kontinen vor gerückt. Langsam nähert er sich dem Grausamen Herrscher. Nach einem harten Kampf ist auch dieser geschlagen, doch auf einmal erscheint ein Mann namens Scott, welcher diese Welt erschaffen hat. Er hynotisiert Yugi's freunde und zwingt sie sich gegen ihn zu stellen.
Verfolgt von der Armee Scott's ist Yugi noch immer auf der Flucht, als er auf einmal auf eine Armee stößt die von Tea angeführt wird. Nach dem Sieg über diese bricht auch die Hypnose zusammen und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Joey. Als dieser endlich gefunden ist müssen die freunde fest stellen das es nahezu unmöglich ist, in seine Festung ein zu dringen. Unverhofft kommt Kaiba zu hilfe und zerstört die Verteidigungsanlagen der Burg und Yugi kann versuchen seinen Freund zu retten. Doch die Hypnose ist Stark und Joey flieht.

Als die Freunde später wieder auf Bakura stoßen fällt ihnen auf das Scott's Hpnose nicht immer zu funktionieren scheint, denn Bakura steht nicht unter Hypnose, sondern ist einmal wieder vom Geist seines Milliniumsgegenstandes bessesen. Und auch Kaiba, welcher Yugi zu einem Ultimativen Kampf herausfordert, ist keines wegs hypnotisiert. Scott musste sich für ihn ganz andere Methoden ein fallen lassen, daher entführte er Kaibas kleinen bruder, Mokuba.

Doch was Plant Scott eigentlich? Wollte er ihren Geist einfach nur für immer im Spiel gefangen lassen, wieso ist er dann selbst mit hinein getaucht?

Meinung

Yu-Gi-Oh mal ganz anders!
In diesem Spiel wird nicht wie gewohnt mit Karten gespielt, sondern mit den echten Monstern. Aufgebaut ist das ganze wie eine Mischung aus Strategie und Rollenspiel. Zum einen Müsst ihr eure Teams Koordinieren und auf verschiedene Gegnerische Basen los schicken, zum anderen müsst ihr mit euren Monstern in Rundenbasierten Kämpfen, die Monster der Gegner ausschalten und erhaltet dafür Erfahrungspunkte.
Diese bekommen sowohl die einzelnen Monster, sowie der Charakter selbst auch. Durch Lvl up's erhaltet, ihr wie in Rollenspielen üblich, mehr Lebenspunkte, Angriff und Verteidigung. Zusätzlich bekommen eure Monster manchmal noch extra Abillity Punkte, welche bestimmen wie oft ein Monster Angreifen darf.
Es handelt sich bei den Helden um sogenannte Marschälle, welche die Macht haben Monster zu Befehligen.
Diese Monster sind allerdings wie oben bereits erwähnt nicht in Karten oder ähnlichem gefangen, sondern besitzen einen freien willen.
Nach und nach kann man immer mehr von Monster finden, welche überall versteckt sein können.
Die Storys von den beiden wählbaren Charakteren (Kaiba, Yugi) sind komplett verschieden und sorgen dafür das auch ein zweites mal durch spielen nicht langweilig wird.

Die Grafik ist wirklich gut gelungen, die Monster sehen Original getrau aus und auch sonst kann es sich sehen lassen. Die Effekte der Angriffe und die Kampfanimationen sind auch allesamt nett an zu schauen. Das einzige was mir persönlich nicht so gut gefiel, es gibt zu wenig attacken. Jedes Monster verfügt nur über einen einzigen angriff (manche besitzen noch einen Spezialangriff welcher eine wirklich schöne abwechslung zum rest ist).

Der Sound ist wohl eher der aspekt der einem am schnellsten auf die Nerven geht, da es sich um ziemlich nervtötendes gedudel handelt welches sich immer und immer wiederholt. Was aber wohl eher damit zu tun hat, das man an manchen Missionen auch schon bis zu einer Stunde hängen kann.
Ebenfalls negativ finde ich fehlende Sequenzen. Die ganze Geschichte wird nur in Textfeldern erzählt. Keinerlei schöne zwischen sequenzen, nix. wirklich traurig.

Trotzdem ist es wohl für alle die einmal eine Abwechslung zum ständigen Yu-Gi-Oh karten spielen haben wollen, eine gute alternative.
Es sieht sehr schön aus, die Monster sind toll in Szene gesetzt und eine Story, die nix mit der Anime-Serie zu tun hat gibt es auch noch. Was heißt ihr spielt nicht das was ihr ja sowieso schon alles aus der Serie kennt!

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

 Info
Firma:Konami
System:Gamecube

 Bewertung

Optik:

 8.jpg 8/10

Umfang:

 6.jpg 6/10

Gameplay:

 7.jpg 7/10

 Gesamt:

  7/10

Aufrufe: 7119
Review by Cloud18 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-445.htm