MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

FLCL - Furi Kuri
Story

Mabase, eines jener friedlichen, spießbürgerlichen Städtchen wie es sie überall auf der Welt gibt.
Nie passiert etwas ausgeflipptes oder gar seltsames.
Die riesige Fabrik in Form eines gigantischen Bügeleisen bläst seit Jahr und Tag ihren Qualm immer zur selben Zeit über die Stadt.
Naota sitzt, wie immer, nach der Schule am Fluss und macht seine Hausaufgaben, während Mamimi, die Ex-Freundin seines großen Bruders, ihre Sehnsucht an ihm auslässt.
Doch da passiert plötzlich etwas noch nie da gewesenes...
Die verrückte Vespa-Woman, die schon seit Tagen in der Stadt für Aufsehen und Gesprächsstoff sorgt, taucht auf und fährt den armen Naota auch gleich erstmal über den Haufen.
Als ob das noch nicht genug wäre, vermöbelt sie ihn auch noch mit ihrer Motor-Gittarre, worauf sich an Naotas Kopf eine nicht wirklich ansehnliche "Beule" bildet die bald stattliche Maße annimmt.

Naota tut wirklich alles um die Beule zu verstecken, aber die Vespa-Woman, die sich selbst Haruka nennt, scheint etwas zu erwarten und um Naota besser kontrollieren zu können nistet sie sich erstmal bei ihm daheim als Dienstmädchen ein.
Und tatsächlich reagiert kurze Zeit später Naotas Beule plötzlich mit der Bügeleisenfabrik und aus seinem Kopf wachsen zwei Roboter die sich bekämpfen, wobei der eine, mit Namen Canti, der Gute ist.
Währenddessen geht Mamimi ihren ganz eigenen Geschäften nach.
Nach dem Vorbild ihres Lieblingsvideospiels betätigt sie sich als Feuerteufel und hält so die städtische Feuerwehr bei Laune.

Meinung

Und wer denkt das wär jetzt schon verrückt der täuscht sich gewaltig.
Jetzt beginnt erst die Geschichte die im Verlauf der Handlung immer neue, noch skurrilere Züge annimmt.
So muss Naota eine riesen Baseballbombe aus dem All mit einer Gitarre abwehren, mit seinem als Nazi verkleideten Vater (auch nicht zu vergessen dessen Lupin the 3rd. Parodie XD ) um Harukas Liebe kämpfen, sich mit dem Augenbrauenmonster von der geheimen Regierungsorganisation (jeder gute Film braucht ne geheime Regierungsorganisation ^.~ ) herumschlagen.
Desweiteren sehen wir wie Canti und Naota verschmelzen und so zu einem Superroboter werden der es mit all den anderen Robotern aufnehmen muss, die den verschiedensten Leuten aus den Köpfen wachsen.
Die Verschmelzung der beiden ist dabei besonders delikat.
Erst frisst Canti Naota auf und wenn beide dann fertig sind scheidet er ihn über den natürlichen Verdauungsweg wieder aus. *_*

Man sieht, FLCL ist einfach anders.
Zu versuchen es mit einem anderen Anime zu vergleichen kann nur fehlschlagen, denn so was wie FLCL gabs bisher nicht annähernd.

Der ganze Anime ist von hinten bis vorne total crazy und sprüht nur so vor Kreativität.
Sämtliche Grenzen und Schranken werden hier aufgehoben und es scheint als wäre FLCL das Kind sämtlicher, aberwitziger Ideen die in anderen Animes keinen Platz hatten oder dort nicht geduldet wurden.
FLCL hat fabelhafte Comedyszenen die einen das Wasser in die Augen treiben, rasante Action Sequenzen in denen man dem Geschehen nur noch mühsam folgen kann, romantische, ja sogar richtig erotische Momente ebenso wie Dramatik und Melancholie.
Einfach eine fantastische Mischung.
Das gleiche setzt sich auf grafischer Ebene fort.
Die Zeichnungen und Designs schwanken zwischen cooler Optik bis hin zur Southpark- und Ren&Stimpy-Parodie.

Die Animationen gehen von abgefilmten Mangaseiten mit gesprochenem Text bis zu unglaublichen 3D-Matrix-Style-Animationen die einen die Kinnlade runterklappen lassen.
Dazu gibs einen rockigen Soundtrack der dem ganzen noch das Sahnehäubchen aufsetzt.
Und über alledem steht der einfach nur total abgedrehte Humor der Serie.
Und wie siehts mit den negativen Seiten aus?
Nunja...hmm...also...neeeee...wirklich nicht!
FLCL ist von vorn bis hinten einfach perfekt.
Vom ersten Screen bis zum Vespa-Abspann keine Schwäche und das bei jeder der 6 Episoden.
Trotzdem ist FLCL wahrlich nix für jeden, denn genau wie Link beim Manga gilt: Entweder man liebt es, oder man hasst es.
Und ich liebe es!!!

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

 Info
Originaltitel:FLCL
Lauflänge:ca. 24 Minuten pro Episode
Episoden:6
Freigabe:unbekannt
Jahr:2000
Regie:Tsurumaki Kazuya
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 9.jpg 9/10

Sound:

 9.jpg 9/10

Story:

 10.jpg 10/10

 Gesamt:

  9/10

Aufrufe: 6991
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-38.htm