MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Gantz
Story

Der junge Kei Kurono ist ein Jugendlicher wie viele. Nach außen gibt er sich hart und unangreifbar, doch in seinem Inneren ist er ängstlich und zweifelt an sich selbst. Ein Großteil seiner Gedanken scheint sich nur darum zu drehen was für einen Eindruck es wohl auf seine Umwelt hat wenn er jetzt dies und das macht. Doch sein Leben soll eine plötzlich Wendung erfahren, als er eines Morgens wie so oft auf seine U-Bahn wartet. Während er so am Bahnsteig steht und in einem Pin-Up Magazin blättert, fragt ihn eine alte Dame höflich ob dies die richtige Station nach Hinodedai ist. Kei lässt sie unhöflich abblitzend. Schließlich passt es nicht zu seinem harten Image alten Damen zu helfen. Dann taucht plötzlich Masaru Kato neben ihm auf. Ein Junge mit dem er früher oft gespielt hat, der aber nun auf eine andere Schule geht und dort zu einem brutalen Schläger geworden sein soll. Während Kei noch fieberhaft überlegt wie er sich jetzt verhalten soll und zwischen Bewunderung und Verachtung schwankt, wird plötzlich etwas weiter vorn am Bahnsteig ein Penner ohnmächtig und fällt vornüber auf die Gleise. Obwohl alle erschrocken und entsetzt Reagieren, getraut sich doch keiner auf die Gleise herunter zu steigen und dem Mann zu helfen und auch vom U-Bahn Personal lässt sich keiner blicken. Nur Masaro kanns sich durchringen und springt auf die Gleise hinunter um dem angetrunkenen Mann zu helfen . Doch alleine schafft er es nicht ihn zurück auf den Bahnsteig zu hiefen. Obwohl er verzweifelt um Hilfe bittet greift keiner der Wartenden ein und schließlich wendet er sich in seiner Verzweiflung direkt an Kei. Dieser ist davon gar nicht begeistert, doch unter dem Druck und all den Leuten die ihn erwartungsvoll anstarren beschließt er dann doch Masaru zu helfen. Gemeinsam gelingt es beiden den Penner zurück auf den Bahnsteig zu hiefen, doch grad als sie selbst zurück klettern wollen fährt plötzlich der Zug ein. Verzweifelt versuchen beide noch zu fliehen, doch ohne Erfolg. Beide werden in voller fahrt vom Zug erfasst und von der Wucht des Aufpralls geradezu zerrissen. Alle Umstehenden sind fassungslos und erstarrt vor Schreck. Nur der Penner der grade wieder zu sich gekommen ist beschwert sich über den Tumult und verlässt grummelnd die Station.

Schnitt.

Kei und Masaru stehen in einem unmöblierten Zimmer. In einer Nische liegt eine große schwarze Kugel um die eine kleine Gruppe Leute und ein Hund sitzen. Einer der Männer meint nur lakonisch Schon wieder 2 neue. Willkommen im Paradis. Es stellt sich heraus das alle hier versammelten gestorben sind und sich dann plötzlich in diesem Zimmer wieder fanden. Keiner weis was sie hier sollen und es ist unmöglich den Raum zu verlassen. Nach einer kurzen Vorstellung aller Anwesenden beginnt sich plötzlich direkt vor Kei eine weitere Person zu materialisieren. Es handelt sich dabei um eine nackte, junge Frau die sich scheinbar die Pulsadern aufgeschnitten hat. Nach einiger Verwirrung um den Umstand das sie nackt ist und einem unschönen Versuch eines der Männer sie zu vergewaltigen beginnt die schwarze Kugel plötzlich sich zu aktivieren. Die Kugel erklärt der versammelten Gruppe das ihre Leben beendet seien und sie ab sofort in ihren Diensten ständen. Sie erhalten auch gleich den Auftrag nach einem Außerirdischen Verbrecher zu suchen der sich auf der Erde niedergelassen hat. Des weiteren erhalten sie von der Kugel die dazu notwendige Ausrüstung. Danach wird einer nach dem anderen von ihnen in die nähere Umgebung des Außerirdischen gebeamt um ihn zu suchen. Doch die Gruppe ist sich uneins was sie nun tun sollen...

Meinung

Also der erste Eindruck beim durchblättern ist schon positiv, somit wandert der Manga schon mal vom Regal in meine Tasche. Auch wenn der Preis von 10€ nicht grad Glücksgefühle bei mir auslost. Doch es zeigt sich der Ersteindruck hat nicht zu viel versprochen. Gantz ist so eine typische Mysterie Geschichte in bester Akte-X Tradition. Jede Menge Geheimnisse und Unklarheiten. Aber ich mag sowas.^^ Die Story wird bestimmt recht spannend. Einziger Wermutstropfen ist die Ankündigung im Einführungstext das es sich hier um einen Manga epischen Ausmaßes handeln soll. Das bedeutet viele Bände und die Hoffnung das die Story sich halten kann.

Vom Zeichnerischen ist Ganz auch sehr hochwertig. Wie im Anhang zu erfahren wurde viel Computer Technik eingesetzt, was mir aber nicht negativ auffällt. Eher im Gegenteil, da dadurch alles sehr sauber aussieht. Einzig und allein Okus Gesichter gefallen mir nicht ganz so, aber das macht der Rest locker wett.=)

Ebenfalls anzusprechen ist die harte Gewaltdarstellung die Gantz für Kinder ungeeignet macht. Auch wird in einer Szene zwar nur leicht , aber dennoch Sodomie (Sex mit Tieren) angedeutet. Aber wirklich nur angedeutet!

Cover

Bild 1

Bild 2

 Info
Verlag:Planet Manga
Zeichnung & Story:Oku Hiroya
Jahr:2000

 Bewertung

Grafik:

 9.jpg 9/10

Story:

 8.jpg 8/10

 Gesamt:

  8/10

Aufrufe: 5288
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-132.htm