MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Maji de watashi ni koi shinasai!!
Story

Die "Kawakami Academy" ist eine der angesehensten Schulen in ganz Japan und ein Hort für die Macher von Morgen und gleichzeitig die größten Kampfkünstler im Lande.
Entsprechend Rau sind die Sitten der Schule, in der Konflikte bevorzugt mit Duellen gelöst werden und in der gerade die Klasse 2-F unter Führung ihres Chefstrategen Naoe Yamato gegen die rivalisierende 2-S kämpft. Ein Kampf den Yamato und seine Mitstreiter knapp für sich entscheiden können.
Was keiner ahnt, die beiden Klassen sind nicht allein auf dem Schlachtfeld, auch ein paar angeschlagen wirkende Soldaten verstecken sich im waldigen Gelände - offensichtlich sind sie auf der Flucht vor jemandem.

Aber fürs erste zählt nur der Sieg und Yamato kehrt mit seinen Mitkämpferinnen ins gemeinsame Heim zurück, wo die Mädels auch als bald wieder damit beginnen um seine Aufmerksamkeit zu konkurrieren, denn jede ist in den intelligenten Jüngling schwer verliebt.
Doch dann taucht plötzlich eine mysteriöse Terrortruppe auf die nicht nur heimlich Pornografie ins Land schmuggeln, sondern auch an nichts geringerem als dem Untergang Japans arbeiten.

Meinung

Die 12teilige Serie "Maji de Watashi ni Koi Shinasai!!" ist die Animeadaption einer Reihe von Eroge-Games und auch am besten auch einfach als eine Art Gimmick für die Fans der Reihe anzusehen.
Die Story ist entsprechend dünn und über gut zwei Drittel der Serie auch absolut nebensächlich und angereichert mit einer etwas dubios erscheinenden Priese "Sozialkritik", die irgendwo zwischen "die Menschen müssen wieder mehr zusammenhalten in diesem Land" und "die Soldaten sind der Stolz der Nation" vor sich hin blubbert.

Aber erst einmal lässt sich die Serie wie gesagt Zeit damit und verbringt selbige nach dem großen Battle-Auftakt der beiden Klassen damit für jede der fünf (oder sechs?) Love-Interests die unserem Helden zur Auswahl stehen ungefähr eine Episode Platz einzuräumen in der sie sich selbigem annähern, ihre Gefühle für ihn entdecken/gestehen darf und nach Möglichkeit ein paar Nacktszenen mit Nippelalarm spendiert bekommt. Soviel Ecchi möchte wohl auch sein wenn die Mutter ein Eroge ist!

Nach dem also jede der Damen ihre Zeit bekommen hat sich entsprechend zu präsentieren und ein paar allgemeine "alle kämpfen um den Lucky-Guy"-Szenen dazu kamen (das alles durchmischt mit einer gut funktionierenden Prise Humor von Slapstick bis schlüpfrig), geht es in den letzten paar Episoden also wieder etwas mehr um die Handlung, die sich dann darin entspinnt das, mal abgesehen von der aufgesetzten Moral-Propaganda, sich eine Duell-Situation aufbaut die für jeden unserer Heldentruppe ein passendes Konterpart bei den Bösen vorstellt, was nach ein paar Scharmützeln natürlich schließlich in einem großen Finalkampf endet bei dem die Zukunft ganz Japans auf dem Spiel steht.
Ach ja, und einen romantischen Höhepunkt hat das Finale natürlich auch zu bieten.

Wer das jetzt versucht alles ernst zu nehmen, der dürfte mit "Maji de Watashi ni Koi Shinasai!!" wohl so seine Probleme haben. Wer das alles augenzwinkernd als denkbefreite, humorvolle Männer-Unterhaltung mit nackschen jungen Mädels sehen kann, der hat mit unter eine gute Zeit mit der Serie. Zumal es optisch eigentlich nichts zu meckern gibt. Die Mädels sind Anime-Standardkost, aber ordentlich designt, gezeichnet und animiert (es wackelt an den richtigen Stellen!).
Die Kämpfe sind schnell und werden selten durch unnötiges Rumgelaber unterbrochen. Nur das theatralische "Oh du armes Japan"-Geblubber nervt etwas, weil es so aufgesetzt und künstlich daherkommt das man es einfach nicht ernst nehmen kann.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 7

 Info
Originaltitel:Maji de watashi ni koi shinasai!!
Lauflänge:ca. 25 Minuten pro Episode
Episoden:12
Jahr:2011
Regie:Keitarô Motonaga
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Sound:

 7.jpg 7/10

Story:

 5.jpg 5/10

 Gesamt:

  6/10

Aufrufe: 3708
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-1038.htm