MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Yoma - Curse of the Undead
Story

Japan im Mittelalter. Die Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten
Klans färben den Boden der Schlachtfelder rot. Gewinner gibt es auf der Seite der Lebenden nicht. Wohl aber auf der Seite der Toten, denn das Blut der Gefallenen lässt sie auferstehen und in diese Welt zurückkehren.

Die beiden Ninjas Hikage und Maro sind Freunde von Kind an. Als Maro während
einer Schlacht von den Yoma - den lebenden Toten - besessen wird, wendet er sich gegen seinen besten Freund und seinen eigenen Klan. Hikage, der das Massaker schwerverletzt überlebt, macht sich nun auf die Suche nach dem Untoten, denn es ist seine heilige Pflicht, seinen Klan zu rächen. Seine Reise führt ihn durch das von Krieg und Hungersnöten zerrissene Land, in dem die Yoma ihr finsteres Reich zu errichten versuchen. Mit der mysteriösen Aya an seiner Seite muß er zahlreiche Gefahren bestehen bis es ihm schließlich gelingt, die Mächte der Hölle persönlich zum Duell zu fordern.

Meinung

Sowohl Story als auch die Zeichnungen bewegen sich im guten Mittelfeld. Die Story ist horrortypisch düster.
Der Film verzichtet aber auf übermäßige Brutalität. Dennoch ist er nichts für Kinder. Aber auch ohne Gore Einlagen sind die Kampfszenen recht schön. Allerdings vermisst man stellenweise doch das Horrorgefühl. Währen die Bösen keine Dämonen würde man diesen Film für einen klassischen Ninjafilm halten. Irgendwie erinnert mich der Film immer wieder an Link Ninja Scroll, kann sich aber nicht mit selbigem messen. Trotzdem würde ich ihn jedem Horrorfan empfehlen.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

 Info
Originaltitel:Yôma
Lauflänge:ca. 39 Minuten pro Episode
Episoden:2
Freigabe:FSK - keine Jugendfreigabe
Jahr:1989
Regie:Takashi Anno
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Sound:

 5.jpg 5/10

Story:

 6.jpg 6/10

 Gesamt:

  6/10

Aufrufe: 5357
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-102.htm