MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Wonderful Days
Story

Die Erde im Jahre 2142.
Durch die andauernde Verschmutzung und Zerstörung der Umwelt ist es zu einer Reihe verheerender Umweltkatastrophen gekommen.
Zu ihrem Schutz haben die Menschen eine riesige Stadt namens Ecoban gebaut, in der die oberen Bevölkerungsschichten, geschützt vor dem rauen Klima, leben können.
Die restlichen Menschen müssen ihr Dasein als Arbeitssklaven in Slums vor den Toren Ecobans fristen.
Paradoxer Weise gewinnt Ecoban seine Energie auch noch ausgerechnet aus der Umweltverschmutzung.
Doch es regt sich Widerstand gegen das System.
Vor Jahren bereits bedrohte ein gewisser Doktor Noah das Energiesystem Ecobans, doch Konnte er damals grad noch gestoppt werden.

Doch nun ist wieder jemand in das Kontrollsystem eingedrungen und seinem vorgehen nach muss er die Hilfe Noahs gehabt haben.
Der Polizistin Jay gelingt es fast den Eindringling fest zu nehmen, doch als sie ihm die Maske vom Gesicht reißt erkennt sie ihren totogeglaubten Kinderfreund Shua.
Dieser lebt nun mit Noah in einem geheimen Versteck außerhalb Ecobans und hilft dem Doktor bei seinen Plänen.
Jay, die schon länger Zweifel am System Noahs hat, ist nun hin und her gerissen zwischen Shua und ihrem gewohnten Leben in Ecoban.
Während dessen plant die Regierung Ecobans das Lager vor der Stadt komplett auszulöschen.

Meinung

Wie man dieser, mal wieder sehr knappen, Inhaltsbeschreibung entnehmen kann, ist die Geschichte von Wonderful Days doch schon recht umfangreich und enthält einige sehr interessante Ansätze.
Doch so schön wie sie sein könnte hat sie leider auch einige erhebliche Schwachstellen.
Die erste ist die zu oft auftretende Unlogik.
Sicher, die meisten Animes sind nicht grad realistisch, aber hier greift man sich doch paar mal zu oft an den Kopf und denkt sich "so ein Schwachsinn". Charaktere wissen plötzlich Dinge die sie gar nicht wissen können und scheinen Superkräfte zu bekommen.
Ebenfalls sehr negativ fällt die Charakterentwicklung auf.
Diese ist leider sehr oberflächlich und es baut sich während des ganzen Films eigentlich keinerlei emotionale Bindung zu irgendeinem der Protagonisten auf.

Das hat dann auch zur Folge das dramatisch angelegte Szenen absolut Untergehen.
Da stirbt zwar einer der Guten und alle sind ganz doll traurig, nur den Zuschauer bewegt es fast gar nicht.
Der einzige der halbwegs Gefühle in mir wecken konnte war der Adjutant, den konnte man ein bisschen hassen.
Das alles schadet der eigentlich guten Story doch schon sehr und erstickt viele der guten Ansätze im Keim.
Ganz im Gegenteil zu Story wurde bei der Grafik nicht gespart, hier sieht man wohin die größte Menge der Arbeit geflossen ist.
Jede Menge Computereinsatz verleihen Wonderful Days schon eher den Charakter eines Animationsfilms ala Link Final Fantasy als den eines normalen Zeichentrickfilms.
Grad bei Szenen wie der Motorradfahrt durch den Regen zeigt sich mit welcher Detailverliebtheit da zu werke gegangen wurde.
Wenn der Nieselregen aufs Motorrad prasselt und verläuft, einfach super.
Die schönen Bilder tragen dann auch sehr zur Atmosphäre des Films bei, die trotz der eher schwachen Story einwandfrei ist.
Das einzige was bei Seiten der Grafik zu beanstanden wäre ist, dass man sich anscheinend beim Design schon etwas an Star Wars orientiert hat.

Grad bei den Szenen in Ecoban kommt es einem vor als wäre man in Landos Wolkenstadt.
Aber das schmälert die Qualität der Animationen nicht.
Ebenfalls noch erwähnt gehört die im Finale benutzte Opernmusik, die mir ganz gut gefallen hat.
Ansonsten hatte der Film keine großen Leistungen im musikalischen Bereich zu bieten.
Im großen und ganzen ist Wonderful Days ein ganz gelungener Film, bei dem, auf kosten der Story, viel Wert auf die Optik gelegt wurde.
Für Freunde perfekter Animation und cooler Optik ein Muss, sonst eher bedingt zu empfehlen.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 7

 Info
Originaltitel:Wonderful Days
Lauflänge:ca. 86 Minuten
Freigabe:FSK ab 16 Jahren
Jahr:2003
Regie:Kim Moon Saeng
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 10.jpg 10/10

Sound:

 7.jpg 7/10

Story:

 6.jpg 6/10

 Gesamt:

  8/10

Aufrufe: 6271
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-100.htm